Vitamin-D-Mangel: Ursachen & Risikogruppen

Deutschland gilt als Vitamin-D-Mangelland. Tatsächlich sind rund 60 Prozent der Erwachsenen hierzulande nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt.1 Und auch bei Kindern und Jugendlichen bis 17 Jahre sieht die Versorgungslage nicht wesentlich besser aus – hier erreichen etwa 45 Prozent keine optimalen Vitamin-D-Werte.2 Doch woran liegt das? Und: Wer ist besonders gefährdet, einen Vitamin-D-Mangel zu entwickeln? Verschaffen Sie sich einen Überblick.

  • 1 Quelle: Rabenberg, M; Mensink, G.: Vitamin-D-Status in Deutschland. Journal of Health Monitoring 2016 1(2). Robert Koch Institut, Berlin
  • 2 KiGGS: Studie des Robert Koch-Instituts zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland; Basiserhebung (2003 – 2006), DEGS1