Dekristol® 500 I.E. Tabletten
Vitamin D für Ihre Liebsten

Unterstützen Sie die Gesundheit Ihrer Liebsten mit Vitamin-D-Tabletten von Dekristol®. Mit 500 I.E. (Internationalen Einheiten) Vitamin D3 eignen sich die kleinen, schnell löslichen Tabletten unter anderem zur Vorbeugung gegen Rachitis bei Kindern und Jugendlichen.

Gut zu wissen: Dekristol® steht auch höher dosiert als Dekristol® 1000 I.E. zur Verfügung.

Vitamin D für Ihren kleinen Sonnenschein – wichtig von Anfang an

Vitamin D ist an zahlreichen Prozessen im Körper beteiligt. Insbesondere für unsere Knochengesundheit ist es unverzichtbar, denn es unterstützt unter anderem die Einlagerung von Calcium in die Knochen.

Da sich Knochen und Zähne im Kindesalter im Wachstum befinden und sich erst festigen müssen, ist gerade dann eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D von zentraler Bedeutung. Ein Mangel kann unter anderem die schmerzhafte Knochenerkrankung Rachitis zur Folge haben.

Das Problem: Für eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung ist neben der Zufuhr von Vitamin-D-reichen Lebensmitteln (z. B. fetter Seefisch) insbesondere das Thema Sonneneinstrahlung wichtig. Denn nur wenn UV-B-Strahlung in ausreichendem Maße auf unsere Haut trifft, wird die körpereigene Vitamin-D-Produktion angekurbelt. Da allerdings Säuglinge nicht der direkten Sonne ausgesetzt werden sollten (Stichwort: geringer Eigenschutz der Haut!) wird im Allgemeinen dazu geraten, in den ersten zwölf Lebensmonaten Vitamin D als Rachitisprophylaxe zu verabreichen.1

Und auch später ist es für Kinder und Jugendliche wichtig, den Vitamin-D-Haushalt im Blick zu behalten. So hat eine Untersuchung des Robert-Koch-Instituts gezeigt, dass in Deutschland fast jedes zweite Kind (bis 17 Jahre) nicht gut mit Vitamin D versorgt ist.2

Unterstützen Sie die Gesundheit Ihrer Liebsten – mit Vitamin D

Für die Vitamin-D-Versorgung bei Kindern und Jugendlichen können Dekristol® 500 I.E. Tabletten einen wertvollen Beitrag leisten.

Die Abkürzung I.E. steht für „Internationale Einheiten“. Eine Tablette Dekristol® 500 I.E. enthält also 500 Internationale Einheiten Vitamin D3.

Damit enthält Dekristol® genau die Menge an Vitamin D, die als Rachitisprophylaxe im ersten Lebensjahr empfohlen wird.1

Kinderleichte Einnahme

Das besondere Plus gerade auch für Säuglinge und Kleinkinder ist die kinderleichte Einnahme:

Die Vitamin-D-Tabletten sind klein und lösen sich schnell auf.

Sie können also die Tablette auf einem Teelöffel mit z. B. Wasser auflösen und anschließend dem Kind leicht verabreichen.

Dekristol® 500 I.E. Tabletten: Einnahme & Dosierung

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Einnahme:

Nehmen Sie die Tabletten mit einem großen Glas Wasser ein. Säuglinge und Kleinkinder können Dekristol 500 I.E. Tabletten wie oben beschrieben in Wasser aufgelöst (Teelöffel) einnehmen – am besten während einer Mahlzeit.

Dosierung:

IndikationDosierung pro Tag
Zur Vorbeugung gegen Rachitis & Osteomalazie bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen1 Tablette Dekristol® 500 I.E. (entsprechend 500 I.E. Vitamin D3)
Zur Vorbeugung gegen Rachitis bei FrühgeborenenMit einem Geburtsgewicht
> 1500 g:
1 Tablette Dekristol® 500 I.E. (entsprechend 500 I.E. Vitamin D3)
Mit einem Geburtsgewicht
< 1500 g (700 – 1500 g):
2 Tablette Dekristol® 500 I.E. (entsprechend 1000 I.E. Vitamin D3).
Hinweis: Die Dosierung ist vom behandelnden Arzt festzulegen.
Zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit erkennbarem RisikoSäuglinge (0-12 Monate):
1 Tablette Dekristol® 500 I.E. (entsprechend 500 I.E. Vitamin D3)
Kinder, Jugendliche und Erwachsene:
1-2 Tablette Dekristol® 500 I.E. (entsprechend 500 bis 1000 I.E. Vitamin D3)
Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose bei Erwachsenen2 Tablette Dekristol® 500 I.E. (entsprechend 1000 I.E. Vitamin D3)

Über die notwendige Dauer der Anwendung befragen Sie bitte Ihren Arzt.

  • 1 S1-Leitlinie: Vitamin-D-Mangel-Rachitis. Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie e.V.; AWMF-Register Nr 174/007
  • 2 KIGGS. Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Basiserhebung 2003 bis 2006 Abgerufen zuletzt online am 19.01.2021: https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Studien/Kiggs/Basiserhebung/Basiserhebung_node.html